Schüler der Lothar-Kahn-Schule halten Erinnerungskultur aufrecht

 

Im Rahmen einer Projektwoche leistete die Klasse 10b der Gemeinschaftsschule Rehlingen-Siersburg einen Beitrag zum Thema „Stolpersteine & QR-Codes – Mit QR-Kacheln gegen das Vergessen“ und unterstützte damit gleichzeitig das Projekt „Stolpersteine“ der Gemeinde.

Bereits im Jahr 2010 wurden 15 Stolpersteine jeweils vor den Häusern der Personen, die dem Naziregime zum Opfer gefallen waren, gesetzt.

Die Stolpersteine, eine Idee des Kölner Künstlers Gunter Demnig, werden durch private Spenden finanziert. Privatpersonen, Institutionen, Ausbildungsstätten, Firmen, Vereine oder Parteien können Patenschaften übernehmen. Das Geld (120€ pro Stein einschließlich Verlegung) kommt der Stiftung „Spuren“ von Gunter Demnig zugute.

Um diese Erinnerungskultur aufrecht zu erhalten, verlegten die Schüler der Klasse 10b QR-Kacheln, die sie während der Projektwoche angefertigt hatten, neben die Stolpersteine. Durch Scannen dieser Codes mit dem Handy kann jeder Interessierte Informationen über das jeweilige Opfer der NS-Zeit erhalten.

Bereits im Oktober 2020 hatten die Schüler der Lothar-Kahn-Schule in der Pfarrkirche in Siersburg Collagen mit Tagebüchern, Bildern und Pässen von Deportierten aus der Gemeinde präsentiert.